Landesgartenschau Würzburg 201812. April - 7. Oktober

Gartenschau

Kunst
Land-Art

Kunst und Land-Art Installationen



Das letzte Luftschiff – eine Land-Art Installation

Der Würzburger Künstler Michael Ehlers erinnert mit seiner Installation »Das letzte Luftschiffexterner Link« an die Geschichte des Geländes der Landesgartenschau, auf dem sich auch einmal ein Fliegerhorst befand. Zudem zeigt er mit der 21 Meter langen Konstruktion anschaulich, dass die Natur sich stets zurückholt, was wir glauben, ihr abgerungen zu haben.

Denn die stählerne Struktur seiner Installation wird im Laufe der Zeit von Kletter­pflanzen erobert werden – dokumentiert in den sozialen Netzwerken. Mit der von den Besucherinnen und Besuchern begehbaren Plastik hat Ehlers den Kunstwettbewerb für die Bayerische Landesgartenschau gewonnen.
 

Graffiti Kunstwerk – Tank

Die »Dose« vor dem Food Court wurde in Anlehnung an Andy Warhols weltberühmte »Campbells-Suppendosen«-Siebdrucke mit Dispersionsfarben und Sprühlack bemalt. Neben dem gestalterischen Rückgriff auf Warhols Werk als visuellen »Gag« sahen die Künstler Christoph Ulherr und Philipp Katzenberger die Möglichkeit, in Form umformulierter Textbausteine eine subtile Botschaft gegen Rassismus zu platzieren. In Bezug auf Platzierung und Schriftform haben Sie sich dabei am Original orientiert.

Der Tank war Teil der ehemaligen Flugzeug-Betankungsanlage der deutschen Wehrmacht auf dem ehemaligen Fliegerhorst Galgenberg. Die Betankungsanlage befand sich zwischen dem großen Hangar, heute Hubland-Center, und dem kleineren Hangar, die Blumenschauhalle auf dem jetzigen Landesgartenschau-Gelände. Der Tank wurde im Rahmen der Konversion und des Rückbaues der Leighton Barracks ausgegraben.
 

Skulpturenprojekt der Freien Waldorfschule WürzburgENTWICKLUNG - Verwandlung in der Zeit

Wachstumsprozesse von Pflanzen waren Anregung für die Gestaltung plastischer Formen im Kunstunterricht der Waldorfschule. Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse haben die Entwürfe anschließend in fränkischem Muschelkalk gemeißelt.

In sieben Stufen findet innerhalb der Skulpturenreihe eine Entwicklung statt und der Betrachter ist eingeladen, die Formverwandlungen nachzuvollziehen: eine Verwandlung in der Zeit wird anschaubar. Im Sinne einer ganzheitlichen Pädagogik finden in dem Skulpturenprojekt pflanzliche Studien, künstlerische Gestaltung und handwerkliche Ausführung zu einer Einheit von Kopf, Herz und Hand.

Beteiligte Schülerinnen und Schüler:
Erik Baumann, Lucie Bausewein, Lisa Blaß, Simeon Dewald, Susa Knötgen, David Kröner, Nadja Püschner, Franz Sigmund

Projektleitung: 
Dieter Eisenberg, Bildhauerexterner Link und Kunst- und Werklehrer an der Freien Waldorfschule Würzburgexterner Link
 

Library – wechselnde ausstellungen

Während der Landesgartenschau wird die vom Büroforum ausgestattete Library für Ausstellungen und Veranstaltungen passend zu den 13 Themenwochen genutzt. Gleich zur Eröffnung präsentierte der Flugsportclub Würzburg eine spannende Ausstellung zur Geschichte der Fliegerei am Galgenberg. 

Kunst und Fotografie. Eine Reihe von Ausstellungen zeigt Bilder ganz unterschiedlicher Art: von der faszinierenden Welt der Makrofotografie des Fotoclubs Würzburg bis zu den großformatigen Bildern des Kollektivs Botanimalia, die einen Einblick in die weiten Steppen Afrikas geben. Von den impressionistisch anmutenden Polaroidbildern des Fotodesigners Norbert Schmelz bis zu den Arbeiten der Würzburger Künstlerin Silvia Dolata zum Thema »Eden auf Erden«. 

Vielfältige Begegnungen. Die Selbsthilfekoordination Bayern gibt einen Einblick in das Leben neben der Norm und das Blindeninstitut zeigt, was man auch ohne die Hilfe des Augenlichts bewerkstelligen kann. Studierende der »Florida Gulf Coast University« berichten von den Erfahrungen während des diesjährigen Studentenaustauschs in Würzburg und im September präsentiert die BASF das Thema »Lacke« und deren Anwendungsbereiche.